Claude Lanzmann on Shoah Letöltés

Küldje el barátainak
Hozzáadás
  • 2013. júl. 3.

  • Shoah is available now on Blu-ray and DVD: http://www.criterion.com/films/27968-...

Megjegyzések

  • Jordan the Ginger

    Rest In peace, you wonderful man

  • Tomy
    Tomy 7 éve

    The journalist is Serge Toubiana, of the Cinémathèque Française :)

  • klaus peter kraa

    Shoa/Holocaust (Verwüstung/Brandopfer) war der Versuch der Nationalsozialisten, das von der Antike geschaffene und durch Renaissance, Humanismus und Aufklärung wieder aufgefrischte humanistische Menschenbild zu vernichten und durch ein teuflisch verzerrtes Bild des Menschen, das sie selbst verkörpern, zu ersetzten. Die Tragik dieses Landes besteht darin, dabei in erheblichem Umfange mitgewirkt zu haben. Geist und Natur sind seit Beginn der Menschengeschichte weiträumig noch nie so getrennte Wege gegangen wie in unserem Lande. Die Politik der Nachkriegszeit, weitgehend von zurückgekehrten Tätern gestaltet (Hannes Herr: Vom Abtauchen und der Rückkehr der Täter, siehe auch; Das Amt und die Vergangenheit, Blessing Verlag oder Rosenburg etc.), hat an diese Schandtat immer nur mit Gedenkfeiern erinnert, die vom Auslande als Erinnerungswahn wie eine Form des Vergessens wahrgenommen worden sind (Claude Lanzmann) und der Welt zeigen sollten, dass man wieder in der Zivilisation angekommen ist. Adenauer holte sich den Rassenkommentator Hans Globke in die Regierungszentrale, der Arisierer Herrmann Josef Abs gestaltete eine Wiedergutmachung, die überkommenen emotionalen Judenhass stimulierte, die Gruppe 47 von Richter & Grass versuchte erfolgreich, die Stimmung durch eine Form des Verdrängens keinesfalls in eine Form tätiger Reue umkippen zu lassen, denn schuld sind immer nur die Juden, nunmehr mit dem Zionismus (Klaus Briegleb; Wie antisemitisch ist die Gruppe 47?). Die Prozesse der Alliierten in Nürnberg wurden von Politikern wie Richard von Weizsäcker zum Tribunal gegen eine „verjudete Nürnberger Justiz“ stilisiert (gemeint war der von den Nazis ausgewiesene Richter Robert Kempner, ein Deutscher jüdischen Glaubens) ……………… Diese Haltung prägt heute noch den Geist in diesem Lande durch alle gesellschaftlichen Schichten, sodass der ansteigende Antisemitismus (Judenhass) heute wieder hochkocht und auf Gelegenheiten wartet. Hinzu kommt die antisemitische Hysterie rot-grüner Ideologen, die den politischen Zionismus mit amerikanischem Imperialismus und Finanzkapitalismus und zum Teil auch mit Faschismus (Norbert Blüm) gleichsetzten und verdammen („Kauft nicht bei Juden“ heisst eine BDS-Parole wie bei den Nazis). Die Deutschen haben eben aus ihrer Geschichte wenig gelernt – trotz gegenteiliger Beteuerungen.

  • Nybooboo Kitty

    Wow, les mots qu'il dit me fair plurai

  • J. Saturnus
    J. Saturnus 3 éve

    Qué gran entrevista. Ayuda mucho a aclarar la idea en el libro de LaCapra cuando analiza la película de Lanzmann.

  • Hugh Portman
    Hugh Portman 7 éve

    A great conversation!

  • Krishna R
    Krishna R 9 hónapja

    Bravo sir, incredible achievement

  • will segen
    will segen 2 éve

    Just watched the doc re murmelstein. Excellent IMO and respectful. Thank you so much. Great footage, fine translations.

  • realworldtalking
    realworldtalking 10 hónapja (szerkesztve)

    You can’t call the German language ugly after this (even though the interview is in French 😂)

  • a.m.h. Vermeeren
    a.m.h. Vermeeren 1 hónapja

    he made a wonderfull docu of the wurst thing ever happend,so he diserve a pleace in heaven on the first row,rip.

  • meinenaselaeuftamok

    Why is Lanzmann quoting Filip Müller as saying: "He who wants to life is condemed to hope?" In the part shown afterwards, as well as in the film "Shoa" Müller is more speaking of hope as good thing, that you hope as long as you life and not that hope in itself was in that situation a form of ongoing torture.

  • Isaac Salomon
    Isaac Salomon 6 hónapja (szerkesztve)

    Merci frère juif, votre film est très émouvant. j'ai pensé que les falashas pourraient être représenté dans une de vos futurs production sur la shoah ?

  • zioniststraightedge
    zioniststraightedge 9 hónapja

    „Vor einigen Jahren wurde im Hotel de Sully im Pariser Marais, mit viel Aufsehen eine Fotoausstellung organisiert, die den Anspruch erhob, alles zu enthalten, alles zu vereinen was „die Lager“ gewesen waren; sie nannte sich denn auch „Memoire des camps“ (Erinnerung an die Lager).

  • Bernard Hiller
    Bernard Hiller 2 éve (szerkesztve)

    A Genius has died

  • O R
    O R 2 éve

    Uhm,

  • James Sempy
    James Sempy 2 éve

    Free France from zionist grip , NOW !!!